Hintergrund

Im Herbst 2013 haben die Jugendverbände den Landesjugendring NRW beauftragt, ein »Bündnis für Freiräume« zu initiieren. Die Notwendigkeit, sich für mehr Freiräume einzusetzen – was genau das für uns heißt ist in den Forderungen beschrieben–, ergibt sich aus den alltäglichen Erfahrungen der Jugendlichen, die auch die Jugendverbände spüren. In der jugendpolitischen Initiative umdenken – jungdenken! Frische Ideen für NRW des Landesjugendrings NRW haben junge Menschen darüber hinaus sehr deutlich formuliert, dass sie mehr Freiräume brauchen und wollen.

Der Landesjugendring NRW und die Jugendverbände

Der Landesjugendring NRW ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände auf Landesebene. In Jugendverbänden organisieren sich junge Menschen je nach ihren Hobbies und Interessen. In den Jugendverbänden können sie ihre Bedürfnisse artikulieren und sich für eine demokratische Gesellschaft einsetzen. Vor Ort schließen sich die Jugendverbände in kommunalen Jugendringen zusammen, um gemeinsam für die Interessen von Kindern und Jugendlichen einzustehen. Mehr Informationen zu Verbänden und Jugendringen finden sich auf www.ljr-nrw.de.

Eigenständige, einmischende Jugendpolitik

Das »Bündnis für Freiräume« ist auch ein Ergebnis der Initiative für eine einmischende Jugendpolitik. Einmischende Jugendpolitik basiert auf dem Gedanken, dass junge Menschen in ihrer Lebenswirklichkeit, aber auch in ihrer Zukunft, von allen politischen Entscheidungen in besonderer Weise betroffen sind. Demgegenüber wird den Folgen von politischen Entscheidungen auf sie viel zu selten Aufmerksamkeit geschenkt. Eine Folge z.B. ist der erhöhte Leistungsdruck und die Verzweckung der Jugendphase, unter der junge Menschen leiden. Auch Umweltpolitik, Verkehrspolitik und viele andere Politikfelder beeinflussen das Leben junger Menschen implizit. Eine einmischende Jugendpolitik macht deutlich, wo junge Menschen betroffen sind, und mischt sich mit ihnen zusammen ein. Das gilt sowohl für Landes- aus auch für kommunale Politik. Wie das funktionieren kann und was gerade in Sachen einmischender Jugendpolitik in NRW passiert lässt sich auf www.umdenken-jungdenken.de nachlesen.