Aktionsideen

Damit ihr Freiräume kreativ und öffentlichkeitswirksam einfordern und gestalten könnt, sammeln wir hier Ideen und Anregungen.

Wir freuen uns über Ergänzungen, Fotos und Berichte! Vielen Dank an die DGB-Jugend für die Bereitstellung ihrer Aktionsideen. Die Aktionsideen könnt ihr auch als gedruckte Methodenkarten bei uns bestellen.

Zitatbarometer

Vorbereitungszeit: 360 min
Durchführungszeit: 20-60 min
Nachbereitungszeit: 20 min
Ort: Fußgängerzone, Rathausvorplatz, Bahnhofsvorplatz
Material: Zitate, buntes Papier, Stifte, Kreide, Steine (am besten in Silberfolie eingewickelt oder angemalt)
Teilnehmende: zwei bis zehn

Vorbereitung
Sucht Zitate zu dem Thema »Freiräume« heraus (z. B. hier). Dies können Zitate von Politikerinnen und Politikern, aber auch von anderen Personen des öffentlichen Lebens sein, z.B. aus Parteien. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass die Zitate gut verständlich, nicht zu lang und möglichst aktuell sind. Jedes Zitat wird auf einen extra Zettel geschrieben. Wer es wann gesagt hat, auf einen anderen. Markiert, welches Zitat zu welcher Person gehört.

Durchführung
Am Ort angekommen, malt ihr mit Kreide einen Strich auf den Asphalt. Auf die eine Seite kommt ein +, auf die andere ein -. Gebt den Passantinnen und Passanten jeweils ein Zitat und bittet sie, es auf der Skala einzuordnen. Nachdem die Passantinnen und Passanten gesagt haben, wie sie die Aussage finden, deckt ihr auf, wer was wann gesagt hat und legt den entsprechenden Zettel daneben. Nun ist der Moment einer kurzen und knackigen Diskussion gekommen, in der ihr eure Forderungen anbringen könnt und die »Bündnis für Freiräume«-Flyer verteilen könnt.

Nachbereitung
Baut das Ganze wieder ab und macht in der Gruppe eine kurze Auswertungsrunde machen. Haben sich Gespräche zwischen Passant/innen ergeben? Seid ihr mit Passant/innen ins Gespräch gekommen? Schreibt im Anschluss einen Bericht und schickt ihn uns.

Frozen

Vorbereitungszeit: 120 min
Durchführungszeit: 5 min
Nachbereitungszeit: 30 min
Ort: belebter Platz, Bahnhofshalle
Material: gleiche T-Shirts, Masken oder ähnliches Erkennungsmerkmal, viele Dokumentationsmenschen (mit Kameras).
Teilnehmende: ab zehn

Vorbereitung
Mobilisiert für diese Aktion so viele Menschen wie möglich. Versendet vorher Informationen, worum es geht und was auf die Teilnehmenden zukommt. Ihr könnt diese Methode besonders gut zu der Forderung nach mehr Freizeit und Entschleunigung durchführen. Schreibt dafür die für euch wichtigen Forderungen auf Plakate. Bestellt die Teilnehmenden zu einer bestimmten Uhrzeit an einen fest ausgemachten Ort, der nahe am eurem Aktionsort ist. Trefft die letzten Vorbereitungen wie die Kommunikation des Frozen-Signals und die Vereinbarung der erwünschten Körperhaltung gemeinsam und geht los.

Durchführung
Die Teilnehmenden bewegen sich wie die anderen Passant/innen und bleiben auf das vorher verabredete Frozen-Signal (Pfeife, Glocke etc.) eingefroren in ihrer Körperhaltung stehen. Das kann z.B. »im Stehen Schlafen« sein. Die Plakate sollten dabei sichtbar sein.  Zwei von euch sollten die Aktion dokumentieren. Nach fünf Minuten tauen alle (Signal gibt Leitung) wieder auf und gehen davon.

Nachbereitung
Trefft euch anschließend an einem anderen, vorher vereinbarten Ort und wertet die Aktion aus. Schreibt im Anschluss einen Bericht und schickt ihn uns.

Infowäscheleine

Vorbereitungszeit: 120 min
Durchführungszeit: 30-360 min
Nachbereitungszeit: 20 min
Ort: öffentlicher Ort, ggf. inhaltlich passend
Material: buntes Papier, Stifte, Scheren, Infomaterial, Wäscheleine, Wäscheklammern
Teilnehmende: zwei bis sechs

Vorbereitung
Sammelt Fakten zum Thema Freiräume, z.B. zu der Anzahl der Stunden, die ihr mit Hausaufgaben verbringt oder wie viele junge Menschen unter stressbedingten Krankheiten leiden. Schreibt die Fakten gut leserlich auf bunte Zettel. Anstelle von Fakten können es auch Forderungen oder Fragen sein. Wenn ihr die Jugendlichen / die Passant/innen dazu animieren wollt, ebenfalls etwas zum Thema zu schreiben, packt Schreibunterlagen, Papier und Stifte ein.

Durchführung
Spannt die Wäscheleine gut sichtbar (etwas höher als Augenhöhe) auf, ruhig quer zur eigentlichen Laufrichtung. Um sich mit den Themen auseinanderzusetzen, müssen die Menschen dann quasi »dagegen« laufen. Hängt die Zettel mit Wäscheklammern an die Leine. Sprecht Leute, die stehen bleiben, an und animiert sie dazu, evtl. selbst etwas zum Thema zu schreiben. Macht Fotos.

Nachbereitung
Das Ganze wieder abbauen. In der Gruppe eine kurze Auswertungsrunde machen. Haben sich Gespräche zwischen Passantinnen/Passanten ergeben? Seid ihr mit Passant/innen ins Gespräch gekommen? Schreibt im Anschluss einen Bericht und schickt ihn uns

Es ist fünf vor 12 – Zeit für Freiräume!

Vorbereitungszeit: 60 min
Durchführungszeit: 360 min
Nachbereitungszeit: 20 min
Ort: gut sichtbare, große Mauer
Material: Papier, Stifte, kleine Nägel, Hammer, große, selbstgebaute Uhr, auf der es fünf vor 12 ist
Teilnehmende: beliebig

Vorbereitung
Legt die Inhalte fest (z.B. 35-Stunden-Woche für junge Menschen, freier Nachmittag, Gewährung von Sonderurlaub, Anrechnung von ehrenamtlichen Engagement auf Schulstunden …) und überlegt, ob ihr die Uhr hängen lassen könnt/wollt. Es wird aus Speerholz oder Pappe eine überdimensionale Zeiger-Uhr gebastelt und gestaltet. Die Uhr sollte fünf Minuten vor Zwölf anzeigen. Informiert die Presse.

Durchführung
Die vorbereitete Uhr wird an einer großen, für viele Leute gut sichtbaren Mauer angebracht Auf DIN A4-Papier schreibt dann jede/r gut leserlich die für sie/ihn wichtigsten Argumente zum entsprechenden Thema auf. Diese Zettel können dann um die Uhr herum platziert werden.

Nachbereitung
In der Gruppe eine kurze Auswertungsrunde machen. Haben sich Gespräche zwischen Passant/innen ergeben? Seid ihr mit Passant/innen ins Gespräch gekommen? Schreibt im Anschluss einen Bericht und schickt ihn uns.

»Demokratisch besetzt« – kreativ plakatieren

Vorbereitungszeit: 60 min
Durchführungszeit: 120 min
Nachbereitungszeit: 10 min
Ort: Parkbänke, öffentliche Sitzgelegenheiten, Orte des alltäglichen Lebens
Material: Plakate, Papier in Pink und Weiß, in verschiedenen Größen, Klebeband zum Befestigen
Teilnehmende: zwei bis zehn

Vorbereitung
Entwerft Plakate, auf denen die Worte »besetzt« oder »Freiraum« hervorgehoben sind und sucht euch einen öffentlichkeitswirksamen Platz für eure Aktion aus. Auf den Plakaten oder darunter sollte ein kurzer Informationstext stehen, der auf eure konkreten Forderungen (Ausbildungsplätze, Jugendräume, Graffitiwände, …) verweist.

Durchführung
Die Plakate und Flyer an Orten des täglichen Lebens aufhängen, auch an Stellen, an denen man normalerweise keine Plakate erwartet, z.B. auf Parkbänke, auf den Stühlen einer Bushaltestelle oder ähnliches. Fotografiert die Plakate ab und verbreitet sie auch im Internet und schickt sie an uns[Schreibt im Anschluss einen Bericht und schickt ihn uns.
Achtung: in vielen Fällen braucht man eine Genehmigung zum Plakatieren oder Verteilen von Flyern. Macht euch vorher schlau!