Foto: Fotoagentur Fox/Uwe Völkner

AGJ: Freiräume für Jugend schaffen!

Diskussionpapier der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe

Handlungspraxen für die eigene Lebensführung entwickeln: Dafür brauchen Jugendliche zeitliche, räumliche und soziale Freiräume als Erprobungsräume hebt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) in ihrem Diskussionspapier hervor. Junge Menschen benötigen Gelegenheitsstrukturen und Zugänge zu Freiräumen. Gleichzeitig muss die Gesellschaft bereit sein, Freiräume trotz damit verbundener Widersprüche und Konflikte wertzuschätzen und durchzusetzen. Das Diskussionspapier zeigt Voraussetzungen für und Anforderungen an Freiräume, es benennt Rahmenbedingungen für freie Räume und stellt Konfliktlinien für Aushandlungsprozesse exemplarisch heraus. Zum Diskussionspapier